Fairnessregeln

1Kita_Hand_in_Hand_kl

Fairness im Schulleben – Grundsätze unseres Zusammenlebens

 

I. Verhalten von Schülerinnen und Schülern untereinander

1. Wir behandeln die anderen so, wie wir selbst behandelt werden wollen.
  • Wir schließen niemanden aus, sondern nehmen Rücksicht auf andere, vor allem Schwächere.
  • Wir möchten nicht beleidigt oder bloßgestellt werden, sondern sorgen für einen freundlichen Umgang miteinander.
  • Wir halten uns an die in unserer Klasse geltenden Regeln und erinnern ggf. an die Einhaltung.
2. Wir lösen Konflikte durch Gespräche und nicht durch körperliche Auseinandersetzungen.
  • Wir suchen zunächst das Gespräch miteinander, bevor wir uns an Dritte wenden. Dabei nutzen wir zunächst das Angebot der Streitschlichtung, bevor wir den/ die Klassenlehrer/in einschalten.
3. Wir helfen einander in schwierigen Situationen.
  • Wir sind bereit zur Bildung von Arbeitsgruppen, insbesondere vor Klassenarbeiten und Klausuren.
  • Wir haben ein offenes Ohr für Probleme unserer Mitschüler und bieten unsere Hilfe an.
  • Wir lassen andere nicht für unsere Fehler mitbüßen, sondern stehen selbst dafür gerade.

II. Verhalten gegenüber Sachen

Ziel: Wir schaffen eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre

1. Wir halten unsere Schule sauber
  • Wir werfen Papier und Abfälle in den Papierkorb.
  • Wir führen Ordnungsdienste gründlich und regelmäßig durch.
2. Wir achten das Eigentum unserer Mitschüler
3. Wir achten das Eigentum der Schule.

III. Verhältnis von Lehrer/innen und Schüler/innen

1. Wir halten uns an die Allgemeine Schulordnung als Grundlage für eine produktive und gerechte Lernatmosphäre.
a) für Schüler/innen
  • Um dem Unterricht gut folgen zu können und beim Lernen weiter zu kommen, erledigen wir unsere Hausaufgaben sorgfältig und pünktlich.
  • Wir nehmen die Pflicht zum Schulbesuch ernst und entschuldigen jede versäumte Stunde nach den vorgegebenen Regelungen.
  • Wir kommen pünktlich zum Unterricht.
b) für Lehrer/innen
  • Wir kommen gut vorbereitet in den Unterricht
  • Wir stellen Hausaufgaben überlegt und angemessen, auch bzgl. des Umfangs.
  • Wir machen die Grundsätze unserer Notengebung transparent, beurteilen objektiv und begründen Noten ausführlich.
 2. Wir leben Werte wie Respekt, Toleranz und Gerechtigkeit.
Für Lehrer/innen und Schüler/innen
  • Wir bemühen uns im Unterricht um menschlich faire Kommunikation, d.h. wir unterlassen:
    – pauschale Vorwürfe
    – Bloßstellungen
    – Angriffe auf die Persönlichkeit
    – Provokationen.
  • Wir unterstützen alles, was zu einer angenehmen und angstfreien Lernatmosphäre beiträgt.
  • Wir bearbeiten Konflikte zunächst im direkten persönlichen Gespräch.
 3. Wir arbeiten konstruktiv in den schulischen Gremien mit und achten die Beschlüsse der Schulkonferenz

Hinweis: Die oben angezeigte Illustration wurde freundlicherweise von Diana Kohne  (http://www.dianakohne.de) zur Verfügung gestellt.

 

        

Schulzeitung

Aktuelle Informationen rund um das Mannesmann-Gymnasium finden Sie in unserer Schulzeitung.
Hier gelangen Sie zur letzten Ausgabe.

IServ 3 – Anmeldung