Berufs- und Lebensplanung

Die komplexen Anforderungen und Erwartungen der Berufs- und Arbeitswelt verlangen eine frühzeitige Orientierung und Vorbereitung junger Menschen für ein erfolgreiches Leben nach dem Schulabschluss. Daher ist es ein besonderes Anliegen unseres Gymnasiums, unsere Schülerinnen und Schüler für die Herausforderungen und Bedingungen der Zukunft frühzeitig zu sensibilisieren und sie zu einer bewussten Berufs- und Lebensplanung anzuregen. Dies geschieht im Rahmen eines die gesamte Schulzeit begleitenden Gesamtkonzeptes, das landesweit Anerkennung findet. Wir sind außerdem offizielle Kooperationsschule der Bundesagentur für Arbeit.

  • Die erste Begegnung mit der Arbeitswelt erfolgt in der Klasse 6 im Rahmen eines „Elternpraktikums“. An einem Projekttag besuchen unsere Schüler/innen Eltern, Verwandte oder Bekannte an ihrem Arbeitsplatz. Dort sammeln sie Eindrücke über verschiedene Tätigkeitsbereiche, führen Gespräche, tragen Informationen zusammen und erhalten so erstmals Einblicke in Lust und Last des Arbeits- und Berufslebens. Im vorbereitenden und begleitenden Unterricht der Fächer Deutsch und Politik besprechen sie ihre Erfahrungen, verarbeiten sie in Erlebniserzählungen oder Berichten und gestalten anschauliche Dokumentationen.
  • In der Klasse 9 findet sich der Schwerpunkt zur Berufs- und Lebensplanung in der Sekundarstufe I. Hier wird im Politikunterricht der Suche nach individuellen Fähigkeiten und Interessen sowie der Erschließung adäquater Berufsfelder Raum gegeben. Es finden Beratungen, ein Projekttag und BIZ-Besuche statt. Eine Unterrichtsreihe im Fach Deutsch zum Bewerbungsverfahren ergänzt die Zielsetzung. Außerschulische Partner unterstützen uns bei diesen Angeboten. Nach den Osterferien schließt sich ein erstes Betriebspraktikum an, das in der Regel eine Woche dauert. Hier sollen die Schüler/innen versuchen, ihre bisher entwickelten Vorstellungen zu präzisieren. Sie können erste Erfahrungen bei der zielgerichteten Suche nach einem passenden Praktikumsplatz sowie bei der Beobachtung und Reflexion der Arbeitssituation in dem von ihnen untersuchten Berufsfeld sammeln. Das Praktikum schließt mit einer Projektmappe ab, deren Erstellung im Politikunterricht begleitet wird. Außerdem vermitteln Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen anschließend im Rahmen von Präsentationen.
  • Mit dem Eintritt in die gymnasiale Oberstufe erhalten Fragen der Berufswahlorientierung und Lebensplanung noch größere Bedeutung. Dieser Situation wird durch ein zweiwöchiges Praktikum in der Jahrgangsstufe 11 Rechnung getragen. Der einführenden Informations-veranstaltung schließt sich die Thematisierung in verschiedenen Unterrichtsfächern an. Unter anderem durch Veranstaltungen des „Uni-Trainee-Programms“ werden die Schülerinnen und Schüler intensiv vorbereitet. Die außer­schulische praktische Tätigkeit in Firmen und Institutionen erfolgt zielgerichtet an Hand spezifischer Aufträge, die während des Praktikums zu bearbeiten sind. Diese Ergebnisse sowie die gewonnenen Eindrücke werden im Anschluss im Rahmen eines Projekttages der Jahrgangsstufe 10 präsentiert.
  • Zahlreiche weitere Informations- und Beratungsangebote eröffnen den Schüler/innen Chancen, ihrer Berufs- und Lebensplanung im Verlauf der gymnasialen Oberstufe klarere Konturen zu verleihen. Hier sind die engen Verbindungen zur Bundesagentur für Arbeit zu nennen, die durch einen Kooperationsvertrag gefestigt sind. Experten kommen regelmäßig zu Beratungen in die Schule. Es bestehen außerdem langjährige feste Beziehungen zu außerschulischen Partnern, etwa der Universität Duisburg/Essen, Sozialversicherungsträgern, Banken, den Hüttenwerken Krupp Mannesmann und der Förderungsgemeinschaft ehemaliger Schülerinnen und Schüler. Über die zahlreiche und häufig sehr erfolgreiche Teilnahme am „Planspiel Börse“ der Sparkassen erwerben die Schülerinnen und Schüler ebenfalls weitere Kenntnisse über ökonomische Zusammenhänge.

(Auszug aus unserem Schulprogramm)

        

Schulzeitung

Aktuelle Informationen rund um das Mannesmann-Gymnasium finden Sie in unserer Schulzeitung.
Hier gelangen Sie zur letzten Ausgabe.

IServ 3 – Anmeldung