logo_stiftung

Mannesmann-Gymnasium gewinnt Anerkennungspreis im Wettbewerb „Schulprojekt Bionik 2011“

Innovatives Lehrkonzept unserer Schule macht die Bionik schulfähig.

Die Natur als Inspirationsquelle für technische Innovationen nutzen – das ist der Ansatz, den die Bionik verfolgt. Damit junge Menschen für diese neue Wissenschaft voller Potenziale begeistert werden, verleiht die Dr.  Heinrich Netheler Stiftung alle zwei Jahre einen Förderpreis an Schulen, die die Bionik auf nachhaltige Weise in ihre Lehrpläne aufnehmen. In diesem Jahr fiel der Jury die Entscheidung aufgrund hervorragender Einsendungen besonders schwer, so dass sie sich entschloss, einen bis dato nicht vorgesehenen Anerkennungspreis zu vergeben. Dieser Preis in Form eines Bionik-Koffers ging an das Mannesmann-Gymnasium. Die Projektleiterin Kerstin Burmester und der Koordinator der Naturwissenschaften Philipp Kastrup waren mit einer ganzen Gruppe von Schülerinnen und Schülern der naturwissenschaftlichen Profilklasse 8e  nach Mannheim gereist, um den Preis aus den Händen der letzten Preisträgerin und „Erfinderin“ des Koffers Frau Dr. Olga Speck entgegen zu nehmen. Ausgezeichnet wurde unsere Schule, die seit dem Schuljahr 2007/08 über je eine naturwissenschaftliche Profilklasse pro Jahrgang verfügt, für die Einrichtung eines Bionik-Projektkurses in den Jahrgangsstufen 8 und 9. Dieser greift in den naturwissenschaftlichen Profilklassen das Interesse an der Natur gezielt auf.

Die Preisverleihung fand am 27. Mai im Mannheimer Technoseum statt. Der Festvortrag wurde von Prof. Barthlott, dem Entdecker des Lotus-Effektes, gehalten. Im Anschluss gab es Führungen sowie zahlreiche Mitmach-Aktionen in der Bionik-Ausstellung des Museums.

www.netheler-stiftung.de

BildMG_kl
Schüler der 8e, Fr. Burmester, Hr. Kastrup sowie die Vorsitzende der Dr. Netheler Stiftung

mmg_mannheim_nw_bionik_kl

Schüler der 8e sowie Fr. Burmester vor dem Mannheimer Wasserturm