c4c84c2aadKurz vor den Sommerferien (15.07.2011) machte sich die Informatik-AG der Oberstufe auf den Weg zur Fachhochschule Gelsenkirchen um sich und ihren NXT-Roboter mit anderen Schulen zu messen. Die Aufgabe war es, den Roboter selbständig in möglichst kurzer Zeit eine schwarze Linie entlang fahren zu lassen, um nach Bewältigung dieser Aufgabe Luftballons zu finden und diese zu zerstechen. Nachdem der „Bruce“ getaufte Roboter in der Vorrunden noch einige Schwächen zeigte und sich gerade noch für die Endrunde qualifizierte. Drehte der von René Inkemann, Nico Stöth und Jan Tönshoff programmierte Roboter in Runde 2 auf. Kein Wunder hatten die drei zwischen Runde 1 und Runde 2 die problematischen Stellen des Codes doch eliminiert. Frisch programmiert und mit neuem Mut startete das Team „MMG-Robot“ und sein Roboter so in Runde zwei. In dieser gelang es ihm als erstem Starter noch 12 andere Teams hinter sich zu lassen und am Ende auf dem undankbaren, aber beachtenswerten 4. Platz zu landen, hatte man doch als Neuling das komplette Podium des Vorjahres hinter sich gelassen. Mit dem Vorsatz im nächsten Jahr möglichst einen Platz besser zu sein traten die drei nach dem neunstündigen Wettbewerb den Heimweg an.