Im Rahmen des landesweiten Evaluationsverfahrens für Schulen – der von der Bezirksregierung durchgeführten „Qualitätsanalyse“ – wurde unser Gymnasium im Frühjahr 2016  kritisch geprüft. Im Mittelpunkt der Untersuchung stand der Schulbesuch in der Zeit vom 6. Juni bis zum 10. Juni 2016. In dieser Woche wurde Einsicht in über 50 Unterrichtsequenzen genommen, Interviews mit allen am Schulleben beteiligten Gruppen geführt und die zahlreichen Unterlagen in die Bewertung einbezogen, die im Vorfeld durch die Schule eingereicht worden waren.

Das Ergebnis ist sehr erfreulich: 40 Kategorien des „Qualitätstableaus“ wurden bewertet: Dabei erhielt die Schule 14-mal die Bestbewertung. Die Prüfer attestierten uns hier „exzellente Erfüllung der Kriterien mit beispielhafter Ausführung, die als Vorbild für andere genutzt werden kann“.  In weiteren 23 Kategorien wurde das Kriterium „in guter Qualität erfüllt“ vergeben.

Ausdrücklich hervorgehoben wurden die besonderen Stärken unserer Schule:

  • Ergebnisse in zentralen Prüfungen
  • Bildungsangebot und Förderung besonderer Begabungen 
  • Außerschulische Kooperationen
  • Beteiligung aller schulischen Gruppen am Schulleben und der Schulentwicklung
  • Informationsfluss
  • Wahrnehmung der Führungsverantwortung

Die Schule sieht darin die Bestätigung, dass die intensive Arbeit der zurückliegenden Jahre den erwünschten Ertrag erbracht hat und wird den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen.

Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer, die mit ihrem großen Engagement zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Sollten Sie Interesse an Einzelergebnissen der Qualitätsanalyse haben, so nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schulleitung auf.

Birgitt Keens                                       Dr. Stefan Zeyen