„Save the date“

Treffen der ehemaligen Schülerinnen und Schüler und Lehrinnen und Lehrer am Freitag, 21. September 2018 auf dem Schulhof vor der Aula!

 

Das Mannesmann-Gymnasium begrüßt die zukünftigen 5. Klassen

Am Dienstag, den 26.6. wurden die zukünftigen Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen des MMGs begrüßt. Nach einleitenden Worten durch die Schulleiterin Frau Keens, wurden die Klassen der neuen Schülerinnen und Schüler bekanntgegeben. Die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer empfingen die neuen Schülerinnen und Schüler und gaben ihnen mit den Tutoren aus den zukünftigen 8. und 9. Klassen einen ersten Einblick in unsere Schule. Wir wünschen einen guten Start im nächsten Schuljahr.

Klasse 5a: Frau Wildeboer

 

Klasse 5b: Herr Czerwinski

 

Klasse 5c: Herr Schmidt

 

Klasse 5d (bilingual): Frau Sacco

 

Klasse 5e (naturwissenschaftlich): Herr Stratmann

Mannesmann-Telegramm – Juni 2018

Telegramm_neueAusgabeDas neue Mannesmann-Telegramm ist erschienen und steht zum Download bereit.

Ausgabe: Juni 2018

Download (PDF) (ca. 4,8 MB)

WRO-Deutschlandfinale 2018

Passau? Echt? Ja, wirklich! Dieses Mal verschlug es die Finalisten der WRO nach Passau, mit dabei waren zwei Teams des Mannesmann-Gymnasiums: Die „Frischlinge“ vom Team Easybotic (Elementary-Kategorie) und die „alten Hasen“ vom Team „MegaMindstormGang“ (Kategorie Senior). Sieben Stunden Anfahrt und zwei Tage Zeit, um sich mit den besten WRO-Teams Deutschlands zu messen.
Nach einer Begrüßung am Samstag folgten die Bauphase und die ersten beiden Runden. Die Ziele: Punkte machen! So viele wie möglich, denn ein Blick auf die Punkte der Konkurrenten aus den anderen Vorentscheiden ließ erahnen, wie schwer eine gute Platzierung werden würde. Aber man musste schon vor Beginn erkennen, dass es mit den Quali-Plätzen für die WM wohl nichts werden würde, denn die anderen Teams fuhren reihenweise die volle Punktzahl ein. Bei einigen Lösungen dachte man: „Warum sind wir nicht darauf gekommen?“ Bei anderen: „Echt, das meinen die nicht ernst!“
Unterm Strich fanden sich dann zwei Tage in Passau, in denen man viel gelernt hat, man erst kein Glück und am Ende noch Pech hatte, aber auch den festen Entschluss, nächstes Jahr wieder zu kommen und wieder jede Menge Spaß zu haben. Teamanmeldung im November, Aufgaben im Januar, Vorentscheid im Mai und die Vorbereitung ab sofort. Mit der Sponsorensuche kann man ja auch schon mal anfangen…

Ein Holzbot erobert die Herzen

Auch in diesem Jahre waren mit Jennifer, Luca und Paul drei Abiturienten bei der Robocom der FH Gelsenkirchen am Start. Fast schon traditionell bildet dieser Wettbewerb den letzten Kontakt für einige MMGler mit der Schule. Im Anschluss an ihre bestandenen Abiturprüfungen setzten sie sich hin und bauten: einen Holzroboter! Normalerweise nehmen die Teams dort mit Legorobotern teil, dieses Jahr war die Art des Roboters allerdings freigestellt und so entschloss sich das Katastrophenkommando um einen Arduino-Mikrocontroller einen eigenen Roboter zu bauen. Am liebsten aus Metall, doch aus Kosten- und Zeitgründen entschied man sich dann doch das Chassis aus Holz zu konstruieren. Damit erntete man einerseits Aufmerksamkeit von allen Seiten: „Ist der wirklich aus Holz?“ „Das ist der erste Roboter aus Holz!“ andererseits aber auch Anerkennung für die Leistung: „Habt ihr die Treiber echt selbst geschrieben?“ „Wieso könnt ihr das?“ „Und ihr könnt da nicht mit der Maus arbeiten?“ „Ich hoffe ihr gewinnt!“ „Technisch ist das aber ganz oben“.
Naja, zum Gewinn hat es nicht gereicht, aber gefahren ist er, der Linie gefolgt ist er, den Ball hochgeschleudert hat er und der langsamste Roboter aller Zeiten war er auch. Irgendwann wurde auch das falsch gesteckte Kabel gefunden. Und Spaß hat es auch gemacht, also kommen wir nächstes Jahr einfach mal wieder. Mal schauen ob die jetzigen 11er dieses Team toppen können.
Achso: Nein, wir wissen wirklich welcher Platz es geworden ist. Wir nennen sie einfach: „Meister der Holzklasse!“

WorldRobotOlympiad-Regionalentscheid am MMG

05.05.2018 – Duisburg 8:15 Es ist ein Samstag: Wo geht es hier zur WRO? Wo sind die Vorbereitungsräume? Muss ich wirklich auch die Reifen von den Felgen ziehen? Ja, zur frühen samstäglichen Stunde wurden im MMG mal wieder die wirklich wichtigen Fragen geklärt. 20 Teams mit 53 Teilnehmern und 16 Coaches, sowie Eltern, Großeltern, Helfer und Interessierte trafen sich, um die wohl wichtigste Frage zu klären: Wer darf denn von uns zum Deutschlandfinale?

So sieht Freude aus, die MegaMindstormGang

Vorher galt es nur noch in vier Wertungsrunden sein Können zu beweisen. Wer schaffte es am besten Lebensmittel in den Supermarkt, Ähren auf Felder oder Schiffe ins Meer zu schieben? Die Antwort war teilweise nicht verblüffend: Das GreenTeam aus Dortmund erwies sich in der Junior-Kategorie als bester Bauer, während die MMG-Teams mit ihren landwirtschaftlichen Fähigkeiten im Mittelfeld landeten. Die besten Packer für das Supermarktregal kamen aus dem Team Easybotic vom MMG. Logistisch wird man als Schüler des MMG‘s eben schon bei der Suche nach dem eigenen Klassenraum geschult.

Das Team Easybotic bei der Arbeit

Und wer anders, als die beiden MMG-Teams, sollte denn beim Beladen von Schiffen die Nase vorn haben? Schließlich kommt man doch aus der Stadt mit Europas größtem Binnenhafen. Da ließ man einfach den „Landratten“ keine Chance und fuhr einen souveränen Doppelsieg ein: Die MegaMindstormGang landete knapp vor den Javabots. Wobei generell im Seniorbereich der weibliche Anteil beachtlich war. Platz zwei und drei gingen an reine Mädchenteams, an Platz vier war auch weiblicher Einfluss beteiligt. Nur die Plätze eins, fünf und sechs kamen ganz männlich daher. Und wer fährt denn nun nach Passau? Einmal Dortmund, einmal Köln und zweimal das MMG. Dort geht es dann um die Startplätze für das Weltfinale in Thailand und einen Roboterkongress auf den Philippinen. Mal schauen, ob es einer aus unserem Wettbewerb dahin schafft.

Frauenpower: Die Javabots und das Team OHMlympia

Wir bedanken uns auf diesem Wege mal wieder bei den vielen Schülern, Lehrern, Sponsoren und Ehemaligen, die uns in ihrer Freizeit helfen, diesen Roboterwettbewerb über die Bühne zu bringen. Falls noch jemand näheres über den Roboterwettbewerb oder das Abschneiden der Teams in Duisburg oder in Passau zu erfahren, sei er oder sie auf die Website des Veranstalters verwiesen: https://www.worldrobotolympiad.de/

Aufführung Literaturkurs am 15. Juni 2018

Am Freitag, dem 15.06.18, bittet der Literaturkurs der Jahrgangsstufe 11 (Wartberg) um 19:00 Uhr für ca. 60 Minuten zu einer selbst erstellten Szenencollage in die Aula unserer Schule.
“Wohin soll ich?” lautet der Titel der Inszenierung und gibt damit die Richtung für den Theaterabend vor. Die Spielszenen, Standbilder und Statements kreisen um alltägliche und elementare Fragen (nicht nur) jugendlichen Lebens: Schule und Familie, Leistungsdruck und Perfektionsstreben, Depression, Freundschaft und Liebe. Eben all das, was unser Leben ausmacht. Ob sich daraus eine eigene oder konsistente Geschichte ergibt, ist jeder Zuschauer und jede Zuschauerin selbst aufgefordert, herauszufinden. Wir, der Literaturkurs, wünschen auf alle Fälle einen wachen Blick und anregende Unterhaltung – und freuen uns auf Ihren Besuch.

Lego Roboter spielen Fußball in Dortmund

Am 5.Mai trat unser Team Blauzahn zur WRO Football Category in Dortmund an. Zeitgleich zum WRO in Duisburg am Mannesmann-Gymnasium, kämpfte die Mannschaft, bestehend aus Marc Hampel, Felix Holtz und Tobias Willeé um die Trophäe in dem neu aufgestellten Wettbewerb.
Die Begrüßung am Heinrich-Heine-Gymnasium, mit der Vorstellung des Turnierablaufs, übernahm der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund Ullrich Sierau. Die Teams wurden auf den Tag eingestimmt und durften im Anschluss die 2-stündige Bauphase ihres Fußball-Roboters beginnen.

Das Team Blauzahn konzipierte hochkonzentriert seinen Roboter, der zunächst den „Dopingtest“ überstehen sollte, um im Anschluss die Gruppenphase des Turniers anzutreten. Gerade rechtzeitig zum Abpfiff der Bauzeit konnte das Team den Bau des Roboters abschließen und rechtzeitig zum Test antreten. Die Spannung vor dem ersten Test stieg unaufhörlich an. Sollte unser Roboter des Tests überstehen und den Kriterien standhalten?

Erleichtert wischte sich das Team Blauzahn den Schweiß von der Stirn, als die Schiedsrichter das Okay gaben. Doch was war da bei den gegnerischen Teams los? Sämtliche Konkurrenten konnten die Vorgaben nicht einhalten und mussten zum Nachbessern. Sie hatten nun zwei Minuten Zeit, um den Roboter für die B-Probe zu übergeben. Nach bangen Minuten war dann klar, die Konkurrenz von Team Blauzahn durfte nach erfolgreicher B-Probe doch antreten.
Das Turnier konnte nun eröffnet werden und Team Blauzahn durfte gegen den ersten Gegner antreten. Unser Team stand einem der Geheimfavoriten gegenüber und musste sich nun beweisen. Nach kurzer Zeit stand jedoch bereits fest, dass es sich tatsächlich nur um einen Geheimfavoriten handelte. Der Gegner schenkte sich ein Eigentor nach dem anderen ein und es stand bereits zur Halbzeit 4:0 für Team Blauzahn. Der Seitenwechsel sollte es jedoch nochmal spannend machen. Nach einem skandalträchtigen Feldverweis gegen das Team Blauzahn, schaffte der Gegner den Anschluss zum 4:2. Doch Team Blauzahn zeigte Moral und konnte mit dem Treffer zum 5:2 das Spiel für sich entscheiden.

Hochmotiviert nach dieser großartigen Mannschaftsleistung versuchte das Team Blauzahn sich nun auch in den nächsten Spielen zu beweisen. Dieses Vorhaben wurde jedoch durch eine Niederlage im zweiten Spiel zunächst durchkreuzt. Unsere Mannschaft konnte dem Gegner nicht genug entgegensetzen, wollte im dritten Spiel aber nochmal alles geben.
Mit einer hervorragenden Defensivleistung konnte das Team auch das dritte Spiel für sich entscheiden und hatte nun das entscheidende Spiel vor sich.
Das große Finale stand an, das „El clasico“ unter den Fußball-Robotern. Wer dieses Spiel gewinnen sollte, wäre Sieger des Turniers. Der Verlierer könnte bis auf Platz 3 durchgereicht werden.
Die Anfangsphase verlief hochemotional, die Teams schenkten sich nichts. Immer wieder pendelte der Ball von einem Strafraum zum anderen. Doch dann der Schreckmoment! Der Gegner umkurvte unseren Verteidiger und konnte einnetzen. Das Team Blauzahn lag 0:1 hinten. Doch das sollte nicht das Ende für Team Blauzahn sein. Die Mannschaft kämpfte gegen den Gegner an und wollte sich nicht unterkriegen lassen.
Doch dann das! Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Schiedsrichter verletzte sich der verteidigende Roboter so schwer, dass er in der Kürze der Zeit nicht mehr aufgepäppelt werden konnte. Die zweite Schreckensentscheidung wurde gefällt. Spielabbruch im großen Finale. Team Blauzahn hatte nach der Verletzung nicht mehr genügend Spieler auf dem Feld, um das Spiel zu beenden.
Sichtlich enttäuscht musste sich unser Team mit dem 3. Platz abfinden, kann jedoch stolz auf das Erreichte sein und wird nächsten Jahr erneut angreifen, um den Titel zu gewinnen.

Zimmer frei? Großes Schulfest am 5. Juli 2018 zur Verabschiedung unserer Schulleiterin Frau Keens

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Verwandte, Freunde,
liebe ehemalige Kolleginnen und Kollegen, liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler!

Alle Aufgaben erledigt? Den Job gut gemacht? Wird da vielleicht am MMG demnächst ein Zimmer frei? In Anlehnung an die bekannte WDR Sendung wollen wir die langjährige Arbeit von Frau Keens gebührend würdigen und mit der ganzen Schulgemeinde Abschied feiern.

Und das erwartet Sie am Tag auf dem Schulgelände mit aufgestellter Bühne:

Ab 17:30 Uhr Vorprogramm und Begegnung bei Street Food und Getränken
Ab 19:00 Uhr Bühnenveranstaltung unter dem Motto „Zimmer frei?“ zur Verabschiedung von Frau Keens.
Karten für die Veranstaltung werden in der Zeit vom 28.5 – 7.6.2018 von den Schülerinnen und Schülern der SV in der Halle in der 1. Etage des A-Gebäudes verkauft. Sie kosten 2€ und beinhalten ein nicht-alkoholisches Freigetränk. Wir möchten damit einen Überblick gewinnen, wie viele Gäste wir in etwa erwarten können.

Auch ehemalige Schülerinnen und Schüler und insbesondere natürlich auch ehemalige Kolleginnen und Kollegen sind herzlich zum Schulfest eingeladen. Wir bitten Sie, sich kurz per mail oder telefonisch unter 283-6608 anzumelden, es werden dann die entsprechenden Karten am Eingang hinterlegt.

Dr. Zeyen

        

Schulzeitung

Aktuelle Informationen rund um das Mannesmann-Gymnasium finden Sie in unserer Schulzeitung.
Hier gelangen Sie zu den letzten Ausgaben.

IServ 3 – Anmeldung