Zimmer frei? Großes Schulfest am 5. Juli 2018 zur Verabschiedung unserer Schulleiterin Frau Keens

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Verwandte, Freunde,
liebe ehemalige Kolleginnen und Kollegen, liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler!

Alle Aufgaben erledigt? Den Job gut gemacht? Wird da vielleicht am MMG demnächst ein Zimmer frei? In Anlehnung an die bekannte WDR Sendung wollen wir die langjährige Arbeit von Frau Keens gebührend würdigen und mit der ganzen Schulgemeinde Abschied feiern.

Und das erwartet Sie am Tag auf dem Schulgelände mit aufgestellter Bühne:

Ab 17:30 Uhr Vorprogramm und Begegnung bei Street Food und Getränken
Ab 19:00 Uhr Bühnenveranstaltung unter dem Motto „Zimmer frei?“ zur Verabschiedung von Frau Keens.
Karten für die Veranstaltung werden in der Zeit vom 28.5 – 7.6.2018 von den Schülerinnen und Schülern der SV in der Halle in der 1. Etage des A-Gebäudes verkauft. Sie kosten 2€ und beinhalten ein nicht-alkoholisches Freigetränk. Wir möchten damit einen Überblick gewinnen, wie viele Gäste wir in etwa erwarten können.

Auch ehemalige Schülerinnen und Schüler und insbesondere natürlich auch ehemalige Kolleginnen und Kollegen sind herzlich zum Schulfest eingeladen. Wir bitten Sie, sich kurz per mail oder telefonisch unter 283-6608 anzumelden, es werden dann die entsprechenden Karten am Eingang hinterlegt.

Dr. Zeyen

„Save the date“

Treffen der ehemaligen Schülerinnen und Schüler und Lehrinnen und Lehrer am Freitag, 21. September 2018 auf dem Schulhof vor der Aula!

Schulfest am Donnerstag, 5. Juli 2018 unter dem Motto „Zimmer frei?“ ab 17.30 Uhr auf dem Schulhof. Im Mittelpunkt der Abendveranstaltung auf der großen Bühne steht die Verabschiedung unserer Schulleiterin Frau Keens.

Lego Roboter spielen Fußball in Dortmund

Am 5.Mai trat unser Team Blauzahn zur WRO Football Category in Dortmund an. Zeitgleich zum WRO in Duisburg am Mannesmann-Gymnasium, kämpfte die Mannschaft, bestehend aus Marc Hampel, Felix Holtz und Tobias Willeé um die Trophäe in dem neu aufgestellten Wettbewerb.
Die Begrüßung am Heinrich-Heine-Gymnasium, mit der Vorstellung des Turnierablaufs, übernahm der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund Ullrich Sierau. Die Teams wurden auf den Tag eingestimmt und durften im Anschluss die 2-stündige Bauphase ihres Fußball-Roboters beginnen.

Das Team Blauzahn konzipierte hochkonzentriert seinen Roboter, der zunächst den „Dopingtest“ überstehen sollte, um im Anschluss die Gruppenphase des Turniers anzutreten. Gerade rechtzeitig zum Abpfiff der Bauzeit konnte das Team den Bau des Roboters abschließen und rechtzeitig zum Test antreten. Die Spannung vor dem ersten Test stieg unaufhörlich an. Sollte unser Roboter des Tests überstehen und den Kriterien standhalten?

Erleichtert wischte sich das Team Blauzahn den Schweiß von der Stirn, als die Schiedsrichter das Okay gaben. Doch was war da bei den gegnerischen Teams los? Sämtliche Konkurrenten konnten die Vorgaben nicht einhalten und mussten zum Nachbessern. Sie hatten nun zwei Minuten Zeit, um den Roboter für die B-Probe zu übergeben. Nach bangen Minuten war dann klar, die Konkurrenz von Team Blauzahn durfte nach erfolgreicher B-Probe doch antreten.
Das Turnier konnte nun eröffnet werden und Team Blauzahn durfte gegen den ersten Gegner antreten. Unser Team stand einem der Geheimfavoriten gegenüber und musste sich nun beweisen. Nach kurzer Zeit stand jedoch bereits fest, dass es sich tatsächlich nur um einen Geheimfavoriten handelte. Der Gegner schenkte sich ein Eigentor nach dem anderen ein und es stand bereits zur Halbzeit 4:0 für Team Blauzahn. Der Seitenwechsel sollte es jedoch nochmal spannend machen. Nach einem skandalträchtigen Feldverweis gegen das Team Blauzahn, schaffte der Gegner den Anschluss zum 4:2. Doch Team Blauzahn zeigte Moral und konnte mit dem Treffer zum 5:2 das Spiel für sich entscheiden.

Hochmotiviert nach dieser großartigen Mannschaftsleistung versuchte das Team Blauzahn sich nun auch in den nächsten Spielen zu beweisen. Dieses Vorhaben wurde jedoch durch eine Niederlage im zweiten Spiel zunächst durchkreuzt. Unsere Mannschaft konnte dem Gegner nicht genug entgegensetzen, wollte im dritten Spiel aber nochmal alles geben.
Mit einer hervorragenden Defensivleistung konnte das Team auch das dritte Spiel für sich entscheiden und hatte nun das entscheidende Spiel vor sich.
Das große Finale stand an, das „El clasico“ unter den Fußball-Robotern. Wer dieses Spiel gewinnen sollte, wäre Sieger des Turniers. Der Verlierer könnte bis auf Platz 3 durchgereicht werden.
Die Anfangsphase verlief hochemotional, die Team schenkten sich nichts. Immer wieder pendelte der Ball von einem Strafraum zum anderen. Doch dann der Schreckmoment! Der Gegner umkurvte unseren Verteidiger und konnte einnetzen. Das Team Blauzahn lag 0:1 hinten. Doch das sollte nicht das Ende für Team Blauzahn sein. Die Mannschaft kämpfte gegen den Gegner an und wollte sich nicht unterkriegen lassen.
Doch dann das! Nach einem unglücklichen Zusammenprall mit dem Schiedsrichter verletzte sich der verteidigende Roboter so schwer, dass er in der Kürze der Zeit nicht mehr aufgepäppelt werden konnte. Die zweite Schreckensentscheidung wurde gefällt. Spielabbruch im großen Finale. Team Blauzahn hatte nach der Verletzung nicht mehr genügend Spieler auf dem Feld, um das Spiel zu beenden.
Sichtlich enttäuscht musste sich unser Team mit dem 3. Platz abfinden, kann jedoch stolz auf das Erreichte sein und wird nächsten Jahr erneut angreifen, um den Titel zu gewinnen.

Europawoche – Europäischer Kultur in Duisburg begegnen

Europaaktionstag 2018

Anlässlich der Europawoche fand am 2. Mai 2018 der 4. Europaaktionstag statt. Unser Kooperationsprojekt mit den anderen drei Duisburger Europaschulen, dem Abtei-, Krupp- und Landfermann-Gymnasium sowie mit Europe Direct Duisburg, fand unter dem Motto „Kulturerbejahr 2018 – Europäischer Kultur in Duisburg begegnen“ statt.

Im Rahmen eines Plakatwettbewerbs hatten europainteressierte Jugendliche der Jahrgangsstufe 9 die Aufgabe, in schulübergreifenden Teams Plakate zu entwerfen, welche die Vielfalt der europäischen Kultur in Duisburg zeigen sollten. Dabei konnten viele kreative Ideen umgesetzt, interessante Gespräche mit Schülern anderer Europaschulen geführt und neue Standpunkte zur Europäischen Union entwickelt werden.

Die Plakate können ab dem 15. Mai 2018 im Rahmen einer Dauerausstellung in den Räumlichkeiten des Stadtfensters der Stadtbibliothek Duisburg betrachtet werden.

 

Die Schülergruppe des Siegerplakats

                  

Das Ergebnis einer Schülergruppe

Plakatausstellung der 9.-Klässler im Foyer

Im Politikunterricht haben die Schülerinnen und Schüler eine Plakatausstellung zum Thema „Europäisches Jahr des Kulturerbes 2018 –Europäischer Kultur in Duisburg begegnen“ entworfen.

Unterschiedliche Aspekte des Lebens in Duisburg wie Wohnen, Industriekultur, kulturhistorische Denkmäler, Musik und Theater wurden im Unterricht thematisiert und die Ergebnisse auf einer Plakatwand dokumentiert.

AOK-Schülermarathon

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am 30. Mai findet der AOK-Schülermarathon. Trainierte Schülerinnen und Schüler, ab der Jahrgangsstufe 7, können bei Interesse an dem Wettkampf teilnehmen. Zur Auswahl stehen eine Strecke von 2,1 km und 4,2 km.

Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 2. Mai bei Frau Borrmann-Jung erforderlich.

Das Anmeldeformular ist im Sekreatariat bei Frau Bassier oder hier im Download erhältlich.

 

 

Zahlreiche Teilnahmen am Känguru-Wettbewerb 2018

Auch dieses Jahr hat das Mannesmann-Gymnasium wieder mit zahlreichen Schülerinnen und Schüler am Känguru-Wettbewerb teilgenommen. Insgesamt versuchten sich 388 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 an den differenzierten Aufgaben des internationalen Wettbewerbs.

Ein Blick in die Mensa zeigte, wie hochkonzentriert sich unsere Schülerinnen und Schüler den Aufgaben stellten. Wir wünschen ihnen viel Erfolg für die Auswertung des Wettbewerbs.

Ein besonderer Dank geht an Thomas Koetsch für die Organisation des Kanguru-Wettbewerbs an unserer Schule.

Mannesmann-Telegramm – März 2018

Telegramm_neueAusgabeDas neue Mannesmann-Telegramm ist erschienen und steht zum Download bereit.

Ausgabe: März 2018

Download (PDF) (ca. 5,5 MB)

MMG kooperiert mit Talentscouts NRW

Die Ermöglichung gleicher Bildungschancen – unabhängig vom Einkommen, dem Bildungsstand oder der Herkunft der Eltern – ist eines der zentralen bildungspolitischen Anliegen, denn oftmals entscheiden eben nicht vorhandene Talente über den individuellen Bildungsweg. Genau hier setzt die neue Kooperation des Mannesmann-Gymnasiums mit den Talentscouts NRW an.

Am Mittwoch, dem 07.03.2018 waren Sarah Schröter, die Koordinatorin des Talentscouting-Programms der Universität Duisburg-Essen, und der für das Mannesmann-Gymnasium zuständige Talentscout Mesut Kader zur Projektvorstellung zu Gast. In einer anschließenden Gesprächsrunde mit am Projekt beteiligten Schülerinnen und Schülern, den mit dem Bereich der Berufs- und Lebensplanung betrauten Lehrerinnen und Lehrern Frau Boukraf, Frau Schütte und Herr Wiegand, Projekt-Koordinatorin Frau Linke sowie Schulleiterin Frau Keens wurden die einzelnen Facetten der Zusammenarbeit beleuchtet.

Schon seit Schulgründung stellt die bewusste Berufs‐ und Lebensplanung eine wichtige Säule des Schulprogramms dar. Der neue Baustein des Berufsorientierungskonzeptes für die Sekundarstufe II bestärkt dieses Anliegen einer frühzeitigen Vorbereitung junger Menschen auf die komplexen Anforderungen der Berufs- und Arbeitswelt. Das Talentscout-Programm fördert talentierte Jugendliche aus Familien ohne akademischen Hintergrund. Diese werden ermutigt, sich ein Studium oder eine Berufsausbildung zuzutrauen und dabei unterstützt, diesen Weg erfolgreich zu bestehen. Hierbei steht der individuelle Lebenskontext der Jugendlichen im Mittelpunkt.
Der Beratungsprozess erfolgt ergebnisoffen und umfasst sowohl die Organisation von individuellen Hochschul-, Vorlesungs- und Laborbesuchen, Coachings zu diversen Themenschwerpunkten, etwa zu Sprachkompetenz, Motivationshilfen sowie zum Selbst- und Lernmanagement, als auch die Stipendienberatung. Auch Steuerungssitzungen der zuständigen Lehrerinnen und Lehrer des Mannesmann-Gymnasiums und der Koordination des Talentscoutings der Universität Duisburg-Essen sind fester Kooperationsbestandteil.

Talentscout Mesut Kader begleitet die Talente dabei, berufliche Interessen, Potenziale, Träume und Ziele zu entdecken, weiterzuentwickeln und zu realisieren. Das Kennenlernen des bis dahin fremden Systems Hochschule sowie das Aufzeigen existierender Förderinstrumente des Bildungssystems sind hierbei zentrale Anliegen. Der Beratungsprozess endet keinesfalls mit Beendigung der Schulzeit, sondern wird auch während des Studiums oder beim Einstieg in das Berufsleben fortgeführt. Finanziert wird das Programm seit dem Jahr 2015 durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Herzliche Einladung zu unserem Schulkonzert am Do., 15.3.2018, 18.00h in der Aula des MMG

Unter dem Motto „Highlights aus Pop und Klassik“ präsentiert das Schulorchester viele Stücke, die in diesem Schuljahr neu einstudiert worden sind. Die Schüler unserer 6. Klassen bereichern das Programm mit bekannten Popsongs. Als weiteres Highlight wird die Pianistin Carmen Geutjes ( Klasse 9c, sowie Jungstudentin der Robert-Schumann-Hochschule ) bekannte Melodien aus der Oper „Carmen“ spielen.